Didaktischer Ansatz

Didaktischer Ansatz

Sie sind motiviert, Ihre nächste Lernstufe zu erreichen? So weit entfernt von Ihrem Ziel, wie es momentan scheinen mag, sind Sie nicht:

Denn wo sonst, wenn nicht im Deutsch-Sprachenunterricht, ist der Weg das Ziel, ist der Unterschied zwischen Theorie  und praktischem Leben geringer als in einer Weiterbildung, die durch theoretischen Input zur praktischen Anwendung vorbereitet.

Die Situation ähnelt ein bisschen jener in einer Schmiedewerkstatt: Noch lange bevor das  fertige Werkzeug  hergestellt (also das fertige Sprachkönnen als Ziel erreicht) ist, wird es benützt. Denn Kommunikation (verbal, aber auch non-verbal) findet immer statt. „Man kann nicht nicht kommunizieren“ – wer kennt sie nicht: die vielzitierte Erkenntnis von Paul Watzlawick?

Was bedeutet das für Sie als Sprachlernende? 

Sie erweitern Ihre Kompetenzen primär im Austausch, sowohl mit mir als Lehrperson als auch –  kooperierend – mit  anderen Kursteilnehmenden, aber gleichermaßen mit motivierenden Materialien (Texte, „authentisches Material“), die für inhaltsorientierte Kommunikation förderlich sind.

Lebendiges, nachhaltiges Lernen – aktivierend und mit Freude an neuen Sprachentdeckungen !

So basiert Ihre Sprachanwendung (mündlich und schriftlich) in höchstem Maße auf Ihren individuellen Interessen und natürlich Ihren, entweder selbst gewählten oder aus verschiedenen Gründen erforderlichen, Lernzielen.